Wanderschuhe

Wanderschuhe zum Wandern, Bergwandern, Bergsteigen sowie Trekking.

Wanderfernglas

Wanderfernglas – Ferngläser fürs Wandern

Unter http://www.fernglastest.com/typen/wanderfernglas/ findest du eine umfangreiche Beratung rund um Ferngläser für das Wandern. Zugleich findest du dort eine Vergleichsfunktion und eine umfangreiche Testdatenbank.

Für viele Wanderungen gehört auch ein Fernglas als Begleitung für den Wanderer zur Grundausrüstung. Ferngläser sind beim Wandern sehr hilfreich, da man sich meistens im Gebirge oder zumindest in hügeliger Landschaft befindet und man daher oft Ding über eine gewisse Distanz genauer betrachten möchte. Ein passendes Fernglas ist daher ein wichtiger und häufig gesehener Ausrüstungsgegenstand.

Doch was ist nun bei der Wahl eines Wanderfernglases zu beachten?


Eine der wichtigsten Eigenschaften ist zu aller Erst, dass das Fernglas möglichst kompakt ist. Wer weit und lange wandert der möchte kein großes Gewicht um den Kopf baumeln haben. Daher ist ein Kompaktfernglas die richtige Wahl. Es bietet sich hier zum Beispiel ein Minox Fernglas (wenn man es eher günstig mag) oder ein kompaktes Leica Fernglas (wenn man lieber eine höhere Qualität möchte) an. Aufgrund des eingeschränkten Gewichts und der kompakten Größe, legt sich der Wanderer daher auf ein Fernglas mit Dachkantprismen fest, da diese deutlich kompakter sind als vergleichbare Porroprismen-Geräte. Als zweites wichtiges Kriterium bei der Wahl ist die Vergrößerung relevant. Man benötigt in der freihen Natur und Gebirge generell etwas höhere Vergrößerungen als normalerweise. Auf der anderen Seite darf die Vergrößerung nicht zu hoch sein, da das Bild sonst zu leicht verwackelt. Wanderer werden selten ein Stativ dabei haben und ein digitaler Bildstabilisator ist noch wenig ausgereift und in der Regel sind bildstabilisierte Ferngläser auch wieder schwerer. Man daher eine Vergößerung von 10x für das Wandern empfehlen. Bei dieser Vergrößerung lässt sich das Fernglas noch mit der Hand ruhig halten und man kann schon einige Details deutlich erkennen.

In dieser Klasse gibt es zum Beispiel einige sehr gute Nikon Ferngläser auf dem Markt. Schlußendlich sollte man noch das Zubehör für das Wanderfernglas nicht vernachlässigen. Was jedem Wanderer zu empfehlen ist, ist ein passender Tragegurt. Dieser ist bei vielen Modellen schon im Lieferumfang enthalten, manchmal muss er aber separat gekauft werden. Ein Kann-Zubehör dagegen ist eine wasserdichte Hülle, falls es mal etwas unschöner mit der Witterung aussieht. Wer kein 100 Prozent wasserdichtes Fernglas gekauft hat, der ist mit einer solchen Schutzvorrichtung vor Umwelteinflüssen sehr gut beraten. Für den Kauf sollte man zwischen 300 und 500 Euro einplanen. Soll es eine der besseren Marken sein, kann man aber auch oberhalb von 1000 Euro für ein Premium Fernlas ausgeben.